Fruchtig cremiger Tomaten-Risotto

– vegetarisch & sommerlich –

Nicht nur für Risotto-Fans ein Genuss, auch und gerade Einsteiger werden von der fruchtigen Note begeistert sein. Denn, dass ein guter Risotto cremig und vor allem al dente sein sollte, hat sich besonders in den letzten zwei Jahren herum gesprochen. Aber oft ist dieser nach ein paar Gabeln sehr sättigend. Die hier beschriebene Variante ist durch die frischen und getrockneten Tomaten erfrischend leicht und sommerlich. Dann mal ran an den Reis!

Zutaten für zwei bis vier Personen

 

  • 250 g Risottoreis
  • 2 EL Ölivenöl
  • 30-40 g Margarine oder Butter
  • 1 TL Agavendicksaft oder Zucker
  • 2 - 2,5 EL Vital Gemüse-Bouillon (z.B. von Wiberg) oder selbstgemachte Gemüsebrühe
  • 1,5 l Wasser
  • 0,2 l Prosecco oder Weißwein
  • 2 weiße Zwiebeln (250 g)
  • 20 g getrocknete Tomaten (ca. 8 Stück)
  • 200 + 250 g reife Tomaten und Cherry-Tomaten
  • geriebener und gehobelter Parmesan oder Pecorino
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • frische gehackte Petersilie

Tipp 1

Risotto kann als Vorspeise, Hauptgericht oder Beilage gereicht werden. Ich empfehle dazu grünen oder weißen Spargel mit einer Bärlauch-Vinaigrette oder schlicht ein Rumpsteak und Salat.

Kochutensilien

  • Schneidebrett
  • Scharfe Messer
  • beschichtete Pfanne
  • Topf
  • Messbecher
  • Kelle
  • Käsereibe und Hobel
Alle Zutaten auf einen Blick
Frische und getrocknete Tomaten gewürfelt
Zwiebeln und Reis anrösten
Kurz vor Ende der Garzeit die frischen Tomaten hinzufügen

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen und hacken. Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Reis abwiegen. (Nicht waschen!)

  2. 1,5 Liter Wasser und 2 bis 2,50 Esslöffel Brühe im Wasser auflösen, aufkochen und warm halten. Sie können auch gerne selbstgemachte Brühe verwenden.

  3. Die Hälfte der Margarine oder Butter und das Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel hinzugeben und andünsten. Agavendicksaft oder Zucker hinzugeben und karamellisieren. Den Reis hinzufügen und unter rühren anrösten. Mit einer Kelle Brühe und einem Glas Prosecco ablöschen. Auf mittlerer Hitze immer weiter köcheln lassen.

  4. Immer wieder den Reis rühren und bei Bedarf eine Kelle Brühe hinzufügen. Mehrfach wiederholen! Bleiben Sie dabei!

  5. Nach ca. 12 Minuten die getrockneten Tomatenstückchen hinzufügen.

  6. Nach 20 Minuten die frischen Tomatenwürfel dazu geben und verrühren. Brühe und den restlichen Prosecco hinzufügen.

  7. Nach ca. 24 Minuten den Herd ausstellen und den Risotto ziehen lassen.

  8. In der Zwischenzeit: Petersilie hacken und Parmesan reiben (für den Risotto) und hobeln (für das Topping).

  9. Den geriebenen Parmesan (Menge je nach Bedarf) unterheben, Die restliche Margarine oder Butter unterrühren und mit geriebenem Pfeffer würzen.

  10. Servieren mit gehobelten Parmesansplittern und Petersilie.

Tipp 2

Das Risotto ist auch in der veganen Version sehr zu empfehlen. Statt Butter verwenden Sie reinpflanzliche Margarine und veganen Wein bekommen Sie mittlerweile in jedem Lebensmittelmarkt. Ohne Alkohol benötigen Sie mehr Brühe oder Wasser. Und statt Parmesan können Sie ein bis zwei Löffel weißes Nussmus verwenden. Für ein Topping bieten sich dann geröstete gehackte Mandeln oder Cashewkerne an.

Zurück